Vergleichen Sie jetzt die Finanzierung für Ihren Immobilienkredit

  • individuell auf Sie zugeschnitten
  • unabhängig und fairer Vergleich
  • unverbindliche und kostenlose Angebote

Baukredit Vergleich

Über den Vergleich der Bauzinsen einen günstigen Baukredit finden

Der Traum sein Haus zu bauen fasziniert die meisten Menschen, da dies ein wichtiger Schritt zur persönlichen Selbstverwirklichung ist. Die größte Hürde auf dem Weg ins Eigenheim ist in den meisten Fällen den passenden Baukredit zu finden. Um den optimalen Kredit abschließen zu können, ist es daher unabdingbar einen ausführlichen Baukreditvergleich anzustellen. Ein wichtiger Aspekt beim Vergleich stellt dabei zunächst die Kreditform dar. Detaillierte Erklärungen zu den wichtigsten Hauskrediten finden Sie hier.

Weiterhin ist ein Vergleich der angebotenen Bauzinsen ein maßgeblicher Faktor, um einen günstigen Immobilienkredit abzuschließen. Die Höhe der im Kreditvertrag offerierten Bauzinsen wird dabei sowohl durch marktabhängige als auch personale Faktoren bestimmt.

Vergleich

Neben den Bauzinsen gibt es weitere Gründe warum viele Menschen vor einem Hausbau zurückschrecken. Da in Deutschland Häuser für die "Ewigkeit" gebaut werden, stellt dies für die Lebensphase des künftigen Eigenheimbesitzers und seiner Familie einen wichtigen Einschnitt dar. Gegenwärtig zählen in Deutschland circa 36 Millionen Einwohner zu Haus-, Grundstücks oder Wohnungseigentümern. Dies ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern eine recht geringe Eigenheimquote, was an den hohen Baupreisen und einer häufig zu niedrigen Eigenkapitalausstattung liegt. Die Furcht in der Bevölkerung vor einer durch die Aufnahme eines Baukredits resultierenden Überschuldung und Abnahme des eigenen sowie familiären Lebensstandards trägt dazu sicherlich bei.

Problematisch wird es, wenn der Kredit zu knapp kalkuliert wurde und die monatlichen Raten bereits in der Anfangszeit zu hoch angesetzt wurden. Häufig wird das eigene finanzielle Polster über- und die auftretenden Kosten unterbewertet. Die eigene Kreditwürdigkeit wird vom Kreditnehmer selber als zu hoch eingeschätzt, da der Traum vom Immobilienbesitz nicht mehr nur ein Traum bleiben soll. Es werden die Nachteile weitestgehend ausgeblendet und schön geredet. Unwägbarkeiten in der Familie oder dem Beruf wie eine Scheidung oder eine plötzlich eintretende Arbeitslosigkeit kann den Hauskauf- oder bau schnell zum Alptraum mutieren lassen. Eine Veränderung oder ein Rücktritt von einem derartigen Projekt ist meistens mit hohen finanziellen Zusatzausgaben verbunden. Um dieses finanzielle Risiko möglichst abzumildern ist der Abschluss eines Immobilienkredits mit möglichst niedrigem Bauzinssatz unabdingbar. Die folgenden Abschnitte sollen Ihnen eine Hilfestellung für das Finden der günstigsten Baufinanzierung liefern.

Einfluss des Marktes auf die Baukredit Zinsen

Aktuelles Zinsniveau fördert Baukredite

Neben individuellen Faktoren und der Baukreditform werden die Hypothekenzinsen durch das aktuelle Marktzinsniveau definiert. Unter dem Marktzinsniveau verstehen die Marktteilnehmer den am Tag gehandelten nominalen Zinssatz. Der Nominalzins ist wiederum der auf den Nennwert bzw. das verliehene Kapital bezogene Zinssatz. Im Falle eines Nominalzins von 4% pro Jahr bezogen auf eine Kreditsumme von 80.000 € und einer Laufzeit von 10 Jahren muss der Kreditnehmer jedes Jahr 3.200€ an Zinsen an den Kreditgeber zahlen. Zusätzlich hat der künftige Eigenheimbesitzer seine Kreditsumme zu tilgen.

Außerdem können ein mögliches Disagio, Kreditvermittlungsgebühr und Kontoführungsgebühren anfallen. Das Disagio oder Damnum bezeichnet eine Verringerung des Nennwerts. Dies soll an folgendem Beispiel verdeutlicht werden: Vereinbart ein Kreditnehmer einen Baukredit mit einen Nennwert von 80.000€ inklusive einem Disagio von 2%, werden praktisch nur 78.400€ ausgezahlt. Die Zinsen müssen trotzdem für die vereinbarten 80.000€ gezahlt werden. Weiterhin kommt es durch die Laufzeit oder die Tilgungsvariante zu zusätzlichen Kreditkosten. Im Verlauf der Kreditzahlungen verändert sich der angebotene Zinssatz im Vergleich zum Ausgangsniveau. Gründe hierfür sind Schwankungen am Zinsmarkt, die Politik der europäischen Zentralbank, die Haushaltspolitik der europäischen Mitgliedsstaaten, die konjunkturelle Entwicklung in den weltweit wichtigsten Volkswirtschaften, der Inflationsrate und die Preisentwicklung der Währungen.

Bedeutenden Einfluss auf die Bauzinsen nehmen die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB). Senkt diese Institution den Leitzins, lässt sich günstiger Geld leihen, da die Banken ihrerseits die Kreditzinsen verringern und an den Endverbraucher weitergeben. Insgesamt wird die Anzahl der Investitionen in einer Volkswirtschaft steigen. Bei einer Anhebung des Leitzinses können sich die Banken untereinander Geld nur noch zu ungünstigeren Konditionen leihen und werden Kredite an Bauherrn zu erhöhten Bauzinsen anbieten. In der Regel sind die Schwankungen der Bauzinsen vor und nach einer Zinsentscheidung der europäischen Zentralbank am größten. Für den Fall, dass die allgemeine Kreditaufnahme ansteigt wird gleichfalls das Zinsniveau ansteigen, da auf den Märkten weniger Geld frei verfügbar ist. Wenn die Anzahl der aufgenommenen Kredite relativ niedrig ist, befindet sich die zirkulierende Geldmenge auf einem hohen Niveau und der Marktzins wird wahrscheinlich sinken. Wird eine gute konjunkturelle Entwicklung erwartet und durch Indikatoren vorhergesagt, werden die Zinssätze für langfristige Darlehen ansteigen. Bei schlechten Zukunftsaussichten lässt sich mit einem geringeren Zinsniveau rechnen.

Persönliche Merkmale lenken den angebotenen Bauzins

Die Höhe des im Baukredit vereinbarten Nominalzinssatz hängt neben der Marktlage von persönlichen Faktoren ab. Dazu zählt unter anderem das Geschlecht des Antragsstellers. Ein Kreditnehmer wird gegenüber einer Kreditnehmerin häufig günstigere Bauzinsen angeboten bekommen, da Männer in der Regel immer noch mehr verdienen als Frauen. Ebenfalls können jüngere Antragssteller mit niedrigen Zinssätzen beim Immobilienkredit rechnen, da die Zeit zur Rückzahlung wesentlich länger ist als bei älteren Kreditnehmern. Weiterhin hat die Haushaltsgröße Einfluss auf die Kreditkonditionen. Bei steigender Anzahl von im Haushalt lebender Kinder erhöhen sich gleichzeitig die laufenden Kosten und das Ausfallrisiko für den Kredit steigt an. Dies treibt ebenfalls die individuellen Hypothekenzinsen nach oben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Beruf des potentiellen Darlehensnehmers. Je höher die Qualität der Ausbildung und das Einkommen sind, desto niedriger werden die Zinssätze ausfallen.

Wesentlich für günstige Nominalzinssätze ist die Verfügbarkeit von Eigenkapital. Mit steigendem Eigenkapital verbessern sich die allgemeinen Kreditkonditionen. Bezogen auf das jeweilige Projekt sollten sie mindestens 20 % der gesamten Finanzierungssumme aus der eigenen Tasche bezahlen können. Je mehr Sie selber finanzieren können, umso weniger müssen Sie sich dementsprechend leihen und desto niedriger wird ihr zu bezahlender Kreditzinssatz ausfallen. Sonderfälle von dieser Regel können eintreten, wenn Sie zwar nicht über die genannten finanziellen Ressourcen verfügen, diese aber durch mögliche Arbeitgeberdarlehen oder öffentlich geförderte zinsverbilligte Darlehen ausgleichen können. Bedenke Sie außerdem, dass neben der entsprechenden Bausumme noch Nebenkosten anfallen werden. Diese belaufen sich auf ungefähr 10% der veranschlagten Baukosten und sollten zusätzlich durch Eigenkapital abgedeckt werden.

Das individuelle Eigenkapital müssen Sie natürlich im Vorfeld realistisch ermitteln. Zu diesem zählt auf jeden Fall das auf ihren Bankkonten verfügbare Geld.

Neben Giro- und Sparkonten sollten Sie auch Termingelder dazu rechnen. Außer diesen direkt verfügbaren Einlagen können Sie auf die Guthabenseite noch mögliche Anlagen in Aktien, Anleihen oder Fonds hinzuaddieren. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass es bei den genannten Anlageformen zu starken Schwankungen kommen kann und diese immer zum aktuellen Marktpreis bewertet werden. Falls Sie sicher sind, dass die jeweiligen Kurse in Zukunft steigen werden, sollten Sie besser noch einige Monate mit dem Hausbau warten.

Insbesondere Aktien oder Aktienfonds sind sehr volatil, also starken Kursschwankungen unterlegen, und sollten daher nur verkauft werden, wenn die Kurse in absehbarer Zeit nicht nennenswert ansteigen. Ansonsten entgehen Ihnen mögliche Gewinne durch Kursanstiege, welche langfristig zu einer besseren Finanzierungsmöglichkeit führen würde.

Auch Bundesschatzbriefe können Sie als Teil Ihres Eigenkapitals ansehen, da diese nicht an der Börse gehandelt werden und diese zum Nennwert verkauft werden können. Verfügen Sie über wertvolle Sammlungen wie beispielsweise seltene Briefmarken- oder Münzsammlungen, sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie diese auflösen und in ihr neues Eigenheim stecken wollen. Behalten Sie immer mindesten 5 % als stille Reserve für Eventualitäten übrig.

Fazit

Für einen Immobilienkredit mit niedrigen Bauzinsen sind sowohl die aktuelle Marktlage als auch individuelle Faktoren maßgeblich. Dabei gilt es den passenden Zeitpunkt für den Abschluss eines Baukredits auszumachen. Einen Überblick zur Entwicklung der Bauzinsen finden Sie hier. Im Gegensatz zu den volkswirtschaftlichen und politischen Einflussfaktoren können Sie ihre persönlichen Merkmale zum Teil selber verbessern. Insbesondere durch eine hohe Eigenkapitalquote lassen sich deutlich verbesserte Kreditkonditionen erreichen.

Foto: © alexandre zveiger - Fotolia